Namaste,

da melde ich mich mal wieder. In den letzten drei Wochen ist eigentlich recht wenig passiert: Das letzte Workcamp des Projekts ist zuende gegangen, ich war in Bangalore, um mir dort einen Schlafsack und neue Laufschuhe fuer meine Reise zu kaufen und habe dort den Film Slumdog Millionaire gesehen - sehr empfehlenswert und wirklich authentisch indisch! Diego haben wir fast drei Tage lang gebuehrend verabschiedet und fingen dann an, Reports zu schreiben. Das hiess, eine Woche vorm Computer zu sitzen. Letztes Wochenende hatte ich wieder ein Tief, aber mein Hoffnungsschimmer ist die Reise, fuer die ich jetzt schon Zug und Flugtickets reserviert habe. Am 21 Feburar nach der Midterm evaluation geht es mit dem Zug nach Mumbai, wo ich aber nicht lange verweilen werde, sondern gleich den Anschlusszug nach Udaipur (Rajasthan) nehmen werde, wo ich am 23.Februar ankommen werde. Es ist schwierig, euch jetzt schon anzukuendiegen, wo ich wann genau sein werde, da das immer von den Transportmitteln und deren Verfuegbarkeit abhaengt.In Rjasthan werde ich aber pro Station nicht mehr als drei Tage einplanen. Ich werde mir also die weisse Stadt Udaipur ansehen, welche angeblich Indiens "romantischste Stadt" sein soll.Dann geht es weiter nach Jodhpur, die blaue Stadt, von wo ich in die Wuestenstadt Jaisalmar reisen werde. Dort moechte ich eine eintaegige Kamelsafari mitmachen. Von dort aus, gehts ueber Jaipur nach Pushkar, wo man wohl ganz toll und guenstig Schmuck einkaufen kann. Danach will ich nach Agra, das Taj Mahal ansehen. Dies ist der erste Teil meiner Reise durch Indien. Vonn Agra aus soll es nach Nepal gehen, wofuer ich ja aus Indien ausreisen muss. Weil man normalerweise ein Exitvisa braucht, um aus Indien wieder herauszukommen, ich ja aber nur fuer anderthalb Wochen ausreisen will, muss ich mir in Udupi noch meine Registrierungsdokumente abholen, damit ich mich an der Grenze abmelden kann. In Nepal moechte ich ueber dem Himalya paragliden, wanderungen machen, raften gehen und mir die Weltkulturerbestaedten in der Kathmandu Valley, als auch tibetische Exilantendoerfer ansehen. Da freue ich mich schon tierisch drauf. Auf meinem Rueckweg will ich noch in Darjeeling stop machen und fliege von Kalkutta zurueck, wo ich moeglicherweise Diego treffen werde, der wenn er in sein Praktikum in Myanmar macht, leicht nach Kalkutta kommen kann. Aber mal sehen, ob das alles so klappt, wie ich mir das vorstelle. Das werde ich euch hinterher ausfuehrlich darlegen.

Heute habe ich eine neue Zimmergenossin bekommen. Sie heisst Laura und ist aus Holland. Sie scheint eher ein ruhiger Typ zu sein, aber ich werd schon mit ihr auskommen. Meine Gastfamilie, bes. Asha war in der letzten Woche sehr aufmerksam und hat mir immer Snacks zugsteckt, mir Rezepte erklaert und mehr mit mir geredet. Asheeta hat mich auch das erste Mal gefragt, ob ich sie abfragen und bei den Hausaufgaben helfen koennte. Auf einmal fuhlte ich mich viel willkommener in der Familie. Mein Verdacht fuer die gute Stimmung ist, dass Madhukar endlich wieder arbeit hat und so mehr Geld fuer Essen da ist und Asha nicht mehr so viele Geldsorgen hat, auch angesichts der neuen Volontaerin, die wieder Geld bringt.

Am Wochende war Betti das letzte Mal in Kundapur (mit ihr hatte ich die Weihnachtsferien in Kerala verbracht). Wir haben bei Ivo und am Strand geschlafen, weil Schildkroeten schluepfen sollten, die sich allerdings ganz schoen Zeit damit lassen...

Wir haben einen Film geguckt und Gobi Manchuri (einen chinesischen Snack, den es hier an allens Trassenstaenden und in jedem Restaurant zu kaufen gibt) zu kochen gelernt.

Naechste Woche betreuen wir noch ein Workcamp zusammen mit den anderen Ecoprojekten, da es sich bei dem Workcamp um ein Umweltworkcamp handelt. Da wollen wir u.a. Mangroven pflanzen, einen Kinderumwelttag organisieren, eine Strandreinigungsaktion und Aufklaerung ueber den Einfluss von Plastiktueten auf die Umwelt machen.

Danach ist Midterm evaluation und dann gehts looos!!!

euch alles Gute und bis bald,

eure Mareike

P.s. es gibt neue Bilder auf flickr

8.2.09 12:48

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mama (8.2.09 14:08)
Liebe Mareike, toll, dass du dich meldest. Gerade habe ich noch einmal meinen Flug gecheckt,denn in wenigen Stunden geht es nach Paris. Daher habe ich noch Mails gecheckt und siehe da: Neuigkeiten von dir. Wie toll! Romy verbringt nun eine Ferienwoche in Berlin. Sie hat sich ausgesprochen schnell an die neue Umgebung gewöhnt. Vermutlich hat sie ihre Kindheit in einer ähnlichen Wohnung verbracht. Das Leben in einem mehrstöckigen Einfamilienhaus ist ihr meiner Einschätzung nach noch immer nicht ganz geheuer. Aber jetzt: Katze gut, alles gut. Ich freue mich über die guten Nachrichten und vor allem über die wunderbaren Fotos, das tollste Bild ist das, wo die Frauen Wasser holen. Hätte ich gerne als Poster !!! So, ich muss los. Fühl dich umarmt,
Mama


(8.2.09 18:08)
Hallo liebe Maiky, man deine Planung für die nächste Zeit klingt ja echt abenteuerlich! Paragliding über den Himalaya. WOW, nicht schlecht!
Ich kann mich hier in Berlin aber auch nicht über Langweile beklagen, die nächste Woche ist voller Prüfungen, in meinen Kopf passt nicht mehr. Aber irgendiwe krieg ich das schon geschaukelt

allerliebste Grüße

p.s.: die bilder sind wirklich toll

Lillie


(16.2.09 09:01)
Liebe Mareike,
herzlichen Glückwunsch zum 20. Geburtstag!
Alleles Gute!

Hier hat es grad geschneit, also Heimweh brauchst du jetzt nicht zu haben, - es sei denn, du möchtest Schnee schieben


(16.2.09 09:02)
Uups, und liebe Grüße von uns allen
rritva

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen